Tag: 10. Dezember 2021

Schwere Nebenwirkungen – Neuseeland

Das neuseeländische Health Forum und andere Gruppen haben über Monate hinweg bereits inoffizielle Berichte über Nebenwirkungen und Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung gesammelt – mit brisanten Ergebnissen. Von den mehr als 670 vom Forum zusammengestellten Todesmeldungen wurden bereits 270 von Medizinern untersucht und mit bekannten Nebenwirkungen in Verbindung gebracht.
Insgesamt kommt das Health Forum auf 100 schwere körperliche Gefährdungen. Darunter fallen Leberschäden, Herzinfarkte, Hirnschlag, Autoimmunerkrankungen, Epilepsie und andere schwere Erkrankungen.
Die Firma Pfizer/Biontech hat nun vor einigen Tagen eine Aktualisierung der „Nebenwirkungen“ in den USA veröffentlicht, nachdem Bürger auf Herausgabe geklagt haben. Der Bericht enthält massive Nebenwirkungen, Todesfälle und Erkrankungen durch die mRNA-Stoffe und diese müssen nun regelmäßig aktualisiert werden. Insgesamt wurden bisher Schäden von knapp 150000 Menschen erfasst. Pfizer/Biontech hält sich offen schwere „Nebenwirkungen“ nachzureichen, da noch vieles unbekannt ist:
Zu den nun bekannten Folgen zählen:
, Dyspnoe, Durchfall, COVID-19-Pneumonie, Erbrechen, Atemstillstand und Krampfanfälle. Schlussfolgerung: VAED kann als schwere oder ungewöhnliche klinische Manifestation von COVID-19 auftreten. Probanden mit Verdacht auf COVID-19 und mit bestätigter COVID-19 nach einer oder beiden Dosen des Impfstoffs; Fälle waren schwerwiegend und führten zu Krankenhausaufenthalt, Behinderung, lebensbedrohlichen Folgen oder Tod.(…)
Schwangerschaftsfälle: Fälle von Müttern undFöten/Babys, d. h. einzelne Schwangerschaften (die Fälle von Föten/Babys waren mit Fällen von Müttern verknüpft.
– Die Schwangerschaftsergebnisse für die Schwangerschaften wurden als Spontanabort, Frühgeburt mit neonatalem Tod, Spontanabort mit intrauterinem Tod, Spontanabort mit neonatalem Tod und normales Ergebnis angegeben. Mütterliche Exposition: berichteten über klinische Ereignisse, die bei den geimpften Müttern auftraten. Die in diesen Fällen gemeldeten schwangerschaftsbezogenen Ereignisse: Spontanabort, Uteruskontraktion während der Schwangerschaft, vorzeitiger Blasensprung, Abort, verpasster Abort und fötaler Tod. Andere klinische Ereignisse, die auftraten, wurden den PTs Kopfschmerzen, Schmerzen an der Impfstelle, Schmerzen in den Extremitäten und Müdigkeit, Myalgie und Pyrexie, Schüttelfrost, Arthralgie, Lymphadenopathie und Medikamentenunwirksamkeit, Brustschmerzen, Schwindel und Asthenie, Unwohlsein und COVID-19 zugeordnet. In Fällen mit schwerem Fötus/Baby-Schäden wurden die PTs Exposition während der Schwangerschaft, fötale Wachstumsrestriktion, mütterliche Exposition während der Schwangerschaft, Frühgeburt und Tod des Neugeborenen berichtet.
Fälle von gestillten Babys:: Pyrexie, Hautausschlag, Reizbarkeit des Säuglings, kindliches Erbrechen, Durchfall, Schlaflosigkeit und Unwohlsein, schlechtes Füttern des Säuglings, Lethargie, Bauchbeschwerden, Erbrechen, Allergie gegen den Impfstoff, gesteigerter Appetit, Angst, Weinen, schlechte Schlafqualität, Eruktation, Unruhe, Schmerzen und Urtikaria.
Erwachsene, ab 17 Jahren:
Covid-19, Gesichtslähmung, Lymphadenopathie, Tachypnoe; Hypoxie; COVID 19-Pneumonie; Atemversagen; akutes Atemnotsyndrom; Herzversagen; kardiogener Schock; akuter Myokardinfarkt; Arrhythmie; Myokarditis; Erbrechen; Diarrhö; Bauchschmerzen; Gelbsucht;
Akutes Leberversagen; Tiefe Venenthrombose; Lungenembolie; Periphere Ischämie; Vaskulitis; Schock; Akutes Nierenversagen; Nierenversagen; veränderter Bewusstseinszustand; Krampfanfall; Enzephalopathie; Meningitis; zerebrovaskulärer Unfall; Thrombozytopenie; disseminierte intravasale Gerinnung; Chillblains;
Erythema multiforme; Syndrom der multiplen Organdysfunktion; Multisystem-Entzündungssyndrom bei Kindern, Schlaganfälle, Tachykardie, Arrhythmie,
Myokardinfarkt, akuter Myokardinfarkt, akutes Herzversagen, kardiogener Schock und posturales orthostatisches Tachykardiesyndrom und koronare Herzkrankheit, Herzinfarkte, Epistaxis, Kontusion, Petechien, Hämorrhagie, Hämatochezie, Thrombozytopenie, konjunktivale Blutung und vaginale Blutung, Hämoptyse und Menorrhagie, Hämatemesis, Augenblutung, Rektalblutung, Immunthrombozytopenie, Blut im Urin, Hämaturie, Neutropenie und Purpura, Diarrhoe hämorrhagisch, Alanin-Aminotransferase erhöht, Transaminasen erhöht und Leberschmerzen, Leberfunktionstest erhöht, Aspartat-Aminotransferase erhöht und Leberfunktionstest abnormal, Gamma-Glutamyltransferase erhöht und Leberenzym erhöht, Alkalische Phosphatase im Blut erhöht und Leberverletzung, Aszites, Bilirubin im Blut erhöht und Hypertransaminasämie, periphere Neuropathie, Perikarditis, Myokarditis, Dermatitis, Diabetes mellitus und Enzephalitis, Psoriasis, bullöse Dermatitis, Autoimmunerkrankung und Raynaud-Phänomen, Krampfanfall, Generalisierter tonisch-klonischer Anfall, Guillain-Barre-Syndrom, Fibromyalgie und Trigeminusneuralgie, Fieberkrämpfe, Status epilepticus, Aura und Myelitis transversalis, Rückfall der Multiplen Sklerose und Sehnervenentzündung, Petit-Mal-Epilepsie und tonische Konvulsion, Ataxie, Enzephalopathie und tonisch-klonische Bewegungen, Schaum vor dem Mund, Multiple Sklerose, Narkolepsie und partielle Anfälle, Missempfindungen, Demyelinisierung, Meningitis, postiktaler Zustand, anfallsartige Erscheinungen und Zungenbeißen (…)
Originalquelle Daily Thelegraph:
Dort steht: „Over 100+ diseases are listed, many very serious.“