Das muss mal gesagt werden… Für einen alten Freund

Wenn ich sowas lese, frage ich mich immer wieder, wo sind denn die Nationalsozialisten? Auch frage ich mich, seit wann es wieder eine NSDAP gibt? Die ist und war doch verboten? Ich habe auch noch keine tiefbraun Uniformiert gekleideten blonden Recken im militärischen Gleichschritt durch unsere Städte marschieren sehen! Was ich aber immer wieder in den Nachrichten sehe, sind schwarz gekleidete Vermummte, die Autos anzünden, Steine und anderes auf Polizisten und politische Gegner werfen, die Brand und Sprengstoffanschläge gegen Büros und Privatgebäude von Politikern begehen, die Wände beschmieren – seit neuestem auch von einem gewählten Ministerpräsidenten. Diese Leute, die nachweislich von SPD und Linken unterstützt, geschützt und gefördert werden, haben für mich die größte Ähnlichkeit mit den Tätern von vor 85 Jahren und es sind WIEDER Sozialisten, die dahinter stecken. Diese erachte ich als weitaus gefährlicher und Demokratiefeindlich, als alle Konservativen, die zu diesem Land stehen. Die Gefahr ging damals von Links aus und heute wieder. Demnach hat der Deutsche wirklich nichts gelernt und macht munter weiter wie bisher.
Wenn ich dann heute deine Zeilen lese Guido, frage ich mich, was in diesem Menschen vorgehen muss? Irgendwas läuft da gewaltig schief! Ich kenne dich mittlerweile über 40 Jahre und ich habe dich hier immer wieder dafür eintreten sehen, das man seinen Verstand gebrauchen soll. Das ist auch gut und richtig so, denn es scheint mir, das mittlerweile ein Großteil nur noch Mediengesteuert ohne eigene Meinung durch die Weltgeschichte laufen.
Wir sind Jungs vom Dorf, mit der notwendigen Bauernschläue ausgestattet und lassen uns von den Verpeilten so schnell nichts vormachen. Wir haben eine Eigene Meinung und stehen dazu und wer damit nicht klar kommt, muss halt sehen wo er bleibt. Entweder man akzeptiert man uns so wie wir sind, oder man geht uns aus dem Weg.
So und zum Schluss noch ein Wink in Richtung Stefan Volpert – der mich heute als üblen Hetzer beschimpft hat, weil ich ihm vor den Kopf gesagt habe was ich von ihm halte. Gestern Grün, dann Ökoorange und heute Rot stellt er sein Fähnchen wie immer in den Wind, nur meine Stimme bei den nächsten Kommunalwahlen bekommt er nicht.
Und für alle, die nun wieder rumjaulen von wegen Nazi und so – Ich stehe der Werte Union nahe, die meine Ansichten und Meinung am ehesten wiederspiegelt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*